> 50.000 Wörter

schreiben wir pro Monat

> 50 Kunden

vertrauen auf uns

> 5 schlaue Köpfe

sind Teil des Teams

Tipps für die Erstellung guter SEO-Texte

Jede Webseite verfügt über irgendeine Form von Text – eine Produktbeschreibung, ein Blogbeitrag oder auch eine Kaufberatung. Diese Texte können verschiedenste Ziele haben: den Kunden informieren, ihn unterhalten, zum Kauf anregen etc. Nicht jedem ist bewusst, dass diese Texte auch Einfluss auf die Auffindbarkeit der jeweiligen Webseite auf verschiedensten Suchmaschinen haben. Suchmaschinen versuchen die Texte der Webseiten zu filtern, beispielsweise wird der Schwierigkeitsgrad des Textes bewertet oder auch der Mehrwert des Inhalts.

Unternehmen müssen SEO-Texte, sprich suchmaschinenoptimierte Texte, auf ihren Webseiten vorweisen, die die Suchmaschinen für gut befinden. Je besser die Texte gestaltet sind und zu den Suchanfragen der Nutzer passen, desto höher wird die Webseite gerankt. Dies wiederum führt dazu, dass mehr Traffic auf die Seite gelenkt wird – und Unternehmen steigenden Erfolg verzeichnen.

Dieser Beitrag ist eine Step by Step Anleitung, wie du einen guten SEO-Text erstellen kannst.

Wir erstellen hochwertige

Vorbereitung für das Schreiben eines SEO-Textes

1. Zielgruppe definieren

Die Zielgruppendefinierung ist insofern wichtig, als dass der Stil des Textes an die Zielgruppe angepasst werden muss. Hierbei kann generell zwischen drei Zielgruppen unterschieden werden:

  • Fachpublikum: der Text für ein Fachpublikum hat einen klaren, sachlichen Stil und ist bestückt mit Fachbegriffen. Die Satzstrukturen können durchaus komplexerer Natur sein. Schnörkelige Adjektive und vage Beschreibung sollten tunlichst vermieden werden. Informationen werden sachgerecht vermittelt. Das Fachpublikum wird generell gesiezt.
  • Jedermann: Die Texte verfügen über eine klare, einfache Sprache. Die Informationen sind nicht allzu komplex, es sollen Emotionen geweckt werden. Die Leser werden gesiezt, es sein denn der Kunde möchte, dass die Leser geduzt werden.
  • Nischenpublikum: Im Grunde genommen gestaltet sich dieser Text wie der “Jedermann-Text” mit der Ausnahme, dass der Text über spezifisches Vokabular verfügt, welches mit der Nische in Verbindung steht.

2. Konkurrenzanalyse

Eine Konkurrenzanalyse kann viel Aufschluss darüber geben, was die Zielgruppe wirklich erwartet. Hier kann beispielsweise analysiert werden, welche Websiten sehr gut ranken, welche Seiten die meisten Backlinks haben und welche Seite am meisten geteilt werden. Man sollte natürlich nicht nachahmen, sondern seine Corporate Identity behalten, sich an die Wünsche der Zielgruppe anzupassen ist allerdings unabdingbar.

3. Wahl der richtigen Keywords

Jeder Text hat ein Thema. Zu diesem Thema müssen bestimmte Schlüsselbegriffe, sogenannte Keywords, festgelegt werden, die in dem Text auftauchen sollen und unter denen der Text auffindbar sein soll. Hier muss recherchiert werden, welche Themen die Top 10 zum Keyword abdecken. Diese musst du dir glücklicherweise nicht selbst ausdenken, es gibt verschiedene Tools, die einem die passenden Keywords ermitteln. Der Google Keyword Planner ist ein einfaches Tool. (https://adwords.google.com/KeywordPlanner)
Es gibt verschiedene Arten von Keywords für unterschiedliche Texte:

  • Trend-Keywords: Blogbeiträge
  • Erfahrungen-Keywords: Case Studies
  • Money-Keyword: Landing Page
  • Discovery- und Retention-Keywords: Ratgeber
  • Generische Keywords: Glossar

4. Welche Fragen muss der Text abdecken?

Hier muss sich der Verfasser des Textes im Klaren sein, welche Informationen und Inhalte der Nutzer sehen möchte. Hier kann zusätzlich zur Konkurrenzanalyse folgendes untersucht werden: Was ist die Suchintention des Nutzers? Was will der User sehen? Es sollten alle Hoffnungen, Ängste oder auch Einwände der Nutzer abgedeckt werden. Hier kann dir das W-Fragen-Tool helfen: http://w-fragen-tool.com/

Verfassen eines SEO-Textes

1. Wie sollte die Struktur des Textes aussehen?

Wie ein Text strukturiert sein soll, lernt man bereits in der Grundschule: Einleitung, Hauptteil und Schluss. Auch SEO-Texte müssen genau so gestaltet sein, da es die Leserlichkeit stark vereinfacht.

  • Einleitung: die Einleitung dient dazu, deutlich zu machen, worum es in dem Text überhaupt geht. Es wird darauf hingewiesen, welche Fragen des Nutzers beantwortet werden. Der erste Teil des Textes soll die Aufmerksamkeit des Nutzers wecken und Spannung aufbauen.
  • Hauptteil: eine inhaltliche Logik ist essentiell für den Mittelteil des Textes. Der Inhalt muss sich mit der Ankündigung der Einleitung decken. Zusätzlich sollten einzelne Aspekte klar voneinander abgegrenzt werden. Wichtig ist, dass die wichtigsten Informationen als Erstes genannt werden.
  • Schluss: Im letzten Teil des Textes sollte der gesamte Inhalt noch einmal kurz zusammengefasst werden. Zudem kann ein Fazit gezogen werden. Es besteht außerdem die Möglichkeit andere Keywords zu verlinken, die mit dem Einzelthema des vorangegangenen Textes nicht in Bezug stehen. So wird der Leser dazu verleitet, sich weiter auf der Webseite aufzuhalten. Das Thema des Textes kann darüber hinaus in einen größeren Zusammenhang gestellt werden, wodurch man auf Zusatzleistungen oder auch eine persönliche Beratung hinweisen kann.

2. Welche Gestaltungsmöglichkeiten bietet ein SEO-Text?

Viele Nutzer haben weder Lust noch Zeit einen Text komplett zu lesen. Meistens werden Texte lediglich überflogen. Genau so müssen SEO-Texte gestaltet sein. Wir zeigen dir gerne auf, wie du deine SEO-Texte anschaulicher machen kannst.

  • Überschriften und Unterüberschriften: das erste wonach ein Leser sucht sind die Überschriften eines Textes. Diese sollten genau auf den Inhalt des Textes hinweisen. Wichtig hierbei ist, dass diese auch das Haupt Keyword beinhalten. Dies hilft den Suchmaschinen beim Scannen des Textes.
  • Absätze: Texte ohne Absätze erschweren das Lesen ungemein. Absätze können den Leser darauf hinweisen, dass der nächste Abschnitt ein anderes Thema behandelt und erleichtert das Überfliegen des Textes.
  • Bullet Points: Aufzählungen sind komprimierte Infos, die die Lesefreundlichkeit um einiges verbessert und dennoch genug Input geben.
  • Aufzählungen: Das Verwenden von Aufzählungen verschönert die Satzstruktur und verhindert das erneute Verwenden von Bulletpoints.
  • Zitate: um den Inhalt des Textes etwas glaubwürdiger zu machen, können Zitate aus Studien oder von Experten herangezogen werden.
  • Bilder/Videos/Grafiken: “Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte”. Bilder, Videos oder auch Grafiken können den Text nicht nur anschaulicher gestalten, sondern komplexere Zusammenhänge einfacher erklären.
  • Tabellen: Werden bestimmte Einzelwerte im Text behandelt, können Tabellen eine Übersicht schaffen und eine kurze Zusammenfassung bieten.
  • Hervorhebungen: Auch hier gilt, Hervorhebungen helfen dem Leser beim Scannen des Textes. Diese sollten allerdings sehr sparsam verwendet werden, damit wirklich nur die wichtigsten Wörter hervorgehoben werden.

3. Über welche Merkmale sollte der Text verfügen?

Damit der Leser auch glaubt was er liest, muss der Text authentisch sein. Der Text muss einzigartig sein, es darf nicht einfach von anderen Seiten kopiert werden. Es ist nicht nur vom Kopieren einer fremden Seite die Rede, sondern auch vom Kopieren der eigenen Seite. Jede Seite muss über einen eigenen Text verfügen. Nicht nur Suchmaschinen bestrafen dies, es kann sogar rechtliche Folgen mit sich ziehen. Suchmaschinen suchen Texte, die leserlich sind. Dies ist das A und O eines guten SEO-Textes. Auch Wiederholungen innerhalb des Textes sollten weitestgehend vermieden werden.

Prüfen des SEO-Textes

Nachdem die Recherche und das Verfassen erfolgreich erledigt wurde, muss der Text im Nachhinein noch einmal überprüft werden. Auf folgende Aspekte musst du unbedingt achten, bevor du deinen Text veröffentlichst:

1. Wie lang sollte ein SEO-Text sein?

Die Länge hängt von der Art des Textes ab. Blogbeiträge können eher kurz, Kaufberatungen vergleichsmäßig lang sein. Ein SEO-Text sollte anfangen bei 200 Wörtern und kann über 2000 Worte hinaus gehen. Die Textlänge wird auf Wunsch des Kunden angepasst.

2. Wie hoch darf die Keyword-Dichte sein?

Vor ein paar Jahren war es ungemein wichtig eine hohe Keyword-Dichte im Text vorzuweisen. Suchmaschinen versuchen ihre Suchergebnisse weiterhin zu verbessern, heutzutage wirkt sich eine hohe Keyword-Dichte eher negativ auf die Leserlichkeit des Textes aus. Die Meinungen, wie hoch die Keyword-Dichte tatsächlich sein darf, spalten sich. Generell lässt sich aber sagen, dass die Dichte von Keywords in einem Text zwischen 1,5% und 3% liegen sollte. Ganz wichtig ist zu beachten, dass die Keywords in den Überschriften des Textes auftauchen. Auch hier bietet das Internet ein entsprechendes Tool: http://www.textanalyse-tool.de/
Eine Möglichkeit, die Keyword-Dichte zu minimieren, ist die Umformulierung oder das Verwenden von Synonymen.

3. Weist mein Text Rechtschreibfehler oder grammatikalische Fehler auf?

Mit eine der wichtigsten Anforderungen an einen guten SEO-Texter sind fehlerfreie Texte. Fehler erschweren nicht nur das lesen, es kann auch dazu führen, dass Suchmaschinen den Text schlechter ranken.

4. Was sind No-Gos für einen guten SEO-Text?

Im Folgenden zeigen wir dir noch einmal zusammenfassend auf, was tunlichst beim Schreiben von SEO-Texten vermieden werden sollte:

  • Rechtschreibfehler/ Grammatikalische Fehler
  • Keyword-Stuffing: zu häufige Verwendung des Keywords
  • Duplicate Content: Kopierte Texte
  • Keine Struktur im Text
  • Gestaltungsmöglichkeiten eines Textes werden nicht genutzt
  • Der Text verfügt nicht über eine angemessene Länge
Hoffentlich konnten wir dir dazu verhelfen selbst zum SEO-Experten zu werden. Nicht nur das Texte-Schreiben an sich ist wichtig, um in den Suchmaschinen-Rankings oben platziert zu sein. Auch das richtige Verwenden von Meta-Angaben ist wichtig. Wenn du mehr hierzu lernen möchtest, klicke auf folgenden Link.
SEO Texte ab 0,15€ / Wort

Im Preis enthalten ist:

  • Texte mit ausgezeichneter Lesbarkeit, sinnvoller Struktur und Formatierung
  • Berücksichtigung von SEO-Faktoren (z.B. Überschriften, interne Links, etc.)
  • Holistische Elemente (z.B. Tabellen, Listen, Downloads, etc.)
  • Umfangreiche Recherche der Informationen
  • Qualitäts-Check vor der Abgabe
  • Erstellung innerhalb weniger Tage
Optionale Leistungen

Das können wir auch:

  • Umfassende Keyword-Recherche und Analyse
  • Einpflegen in die Website/Webshop (z.B. WordPress, Joomla, Shopify, Magento)
  • Erstellung von Meta-Titel & Meta-Description
  • Recherche von Bildern und Icons
So erreichen Sie uns
  • 0231 98 94 90 90
  • info@seotexte24.de
Unverbindliche Anfrage: